New Work

Es gibt weitere und engere Definitionen von „New Work“, deshalb kann an dieser Stelle keine umfassende Aussage zum gesamten Bedeutungsspektrum gemacht werden. Es lassen sich jedoch in fast allen Definitionen ähnliche Schlüsselaspekte entdecken, die zum Thema Ambidextrie in einem interessanten Zusammenhang stehen.

1. In welcher Verbindung steht New Work zur Ambidextrie?

Je nach Definition von „New Work“ enthält die Beschreibung mehr oder weniger viele und starke Faktoren, die sich mit der Rolle des Menschen in Bezug zur Arbeit befassen. Die Frage, ob Menschen einfach nur „Ausführende“ von Tätigkeiten sind, für die sie Geld bekommen oder ob Arbeit dazu da ist, um Menschen etwas zu geben (z. B. Erfüllung, Selbstverwirklichung, Freude), ist im Mittelpunkt der Debatte. Hier ist ein ganzes Spektrum, das ausgestaltet werden kann und will. In Begriffen der Ambidextrie könnte man sagen, dass am einen Ende des Spektrums der Exploit-Modus steht, bei dem es in aller Regel klare Vorgaben oder Gesetze, Vorschriften oder Anweisungen gibt, die zur Erreichung eines guten Arbeitsergebnisses beachtet werden müssen. Hier fügt sich der Mensch als „Ausführender“ ein und zeichnet sich dadurch aus, dass er/sie Expertise für genau jene Themen besitzt. Am anderen Ende des Spektrums stehen weniger Regeln, weniger Vorgaben, für mehr Unsicherheit, mehr Chaos und eine größere Gefahr des Scheiterns. Damit einher geht aber auch eine größere Freiheit im Handeln, die vom Menschen entsprechend ausgefüllt werden kann.

2. Ist New Work gleichbedeutend mit dem Explore-Modus?

Nein. Es lässt sich jedoch eine andere Verbindung entdecken: Ein Unternehmen oder auch ein Team, das im Explore-Modus agiert, ist per definitionem eher menschenzentriert und rückt den Einzelnen mit seinem ganzen Wesen, seinem Charakter, seine Vorwissen und seinen Eigenschaften in den Mittelpunkt. Dem Explore-Modus liegt die Annahme zugrunde, dass Menschen sich gut selbstgesteuert organisieren, dass sie ihr Handeln (alleine wie auch im Team) strukturieren und gemeinsam Entscheidungen treffen können. New Work als Weltanschauung geht den Schritt, Menschen dies nicht nur zuzutrauen, sondern zu setzen, dass dies die Art ist, wie Arbeit eigentlich gestaltet sein sollte, damit Menschen sich damit langfristig identifizieren können.

Lust auf mehr Informationen?

Weiter geht es mit Start-Up

Mehr über Start-Up erfahren